Banner TUS

DMKM 2011 in Einbeck

dmkm_logo_rot_kl_HP

Am 17.+18.9.2011 fanden in Einbeck/Niedersachsen die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes statt. Drei Leichtathleten des TuS Heimweiler hatten sich hierfür qualifiziert und nahmen auch daran teil.

dmkm_logo_rot_HP

Am 17.+18.9.2011 fanden in Einbeck/Niedersachsen die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes statt. Drei Leichtathleten des TuS Heimweiler hatten sich hierfür qualifiziert und nahmen auch daran teil. Die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung, die Besten aus ganz Deutschland !!, ist natürlich auch eine große mentale Belastung für die Teilnehmer. Auch unsere Drei benötigten hier ein wenig Anlauf bis es richtig lief und der Kopf frei war. Sie haben den TuS Heimweiler sehr gut vertreten und brachten sehr gute Leistungen mit nach Hause.
Laura Heck startete im Schleuderball in der Klasse W12/13. Sie stand mit ihrer Qualileistung auf dem letzten Platz in der Startliste. Aber sie hat sich auf den 28 von 33 Plätzen vorgekämpft. Mit 27,31 m stellte sie einen neuen Vereinsrekord und einen neuen Turngaurekord in der Klasse W12 auf.
Carolina Heck startete ebenfalls im Schleuderball in der Klasse W14/15. Sie stand mit ihrer Qualileistung auf dem drittletzten Platz in der Startliste. Sie kämpfte sich mit 32,16 m, einer persönlichen Bestleistung, auf den 12. Platz von 27 Teilnehmern vor.
Angelina Lörsch kam beim Schleuderball nicht an ihr Leistungsvermögen heran und wurde mit 30,87 m 21. von 27 in der Klasse W14/15. Einen Tag später startete Angelina im Leichtathletik Fünfkampf und hier zeigte sie, dass sie Schleuderball werfen kann. Mit 35,74 m stellte sie einen neuen Vereinsrekord auf. Auch die anderen Leistungen konnten sich sehen lassen, 100 m in einen neuen persönlichen Bestleisung von 14,07 sec, Kugel 9,27 m, 1000m in 3:53,3 (neuer Vereinsrekord) und Weitsprung mit 3,96 m. Mit 47,45 Punkten (neuer Vereinsrekord) erreichte sie den 15. Platz von 44 Teilnehmern.

Drei_wettk

Herzlichen Glückwunsch Carolina, Laura, Angelina für Eure sehr guten Leistungen !!


Der TuS Heimweiler stellte auch 2 Kampfrichter und 1 Obmann bei dieser Veranstaltung. Diese hatten 2 Tage Höchstleistungen zu bringen, denn ein Einsatz von 9:00 - 19:30 Uhr und von 9:00 - 14:00 Uhr ohne Ablösung und fast ohne Pause ist schon Höchstleistung.  Larissa und Ramona war beim Schleuderball Einzel eingeteilt und standen voll im Rampenlicht, da dieses ein Höhepunkt bei dieser Veranstaltung war. Beide zeigten, dass sie gut ausgebildete Kampfrichter sind und ihr Handwerk verstehen. Sie wurden für ihre Leistungen von der Wettkampfleitung sehr gelobt. Ich hatte als Obmann eine Schleuderball-Wettkampfanlage für den Mehrkampf zu betreuen. Mit dem guten Team an dieser Anlage haben wir die Wettkämpfe zeitplangerecht und zügig, sowie ohne Probleme abwickeln können.

kari

Trotz dieser Anstrengung machte es den 3 Kampfrichtern viel Spaß bei einer solchen Veranstaltung mitzuhelfen.

Drucken